Global Patent Index - EP 0401621 A1

EP 0401621 A1 1990-12-12 - Soft package, in particular for paper handkerchiefs.

Title (en)

Soft package, in particular for paper handkerchiefs.

Title (de)

Weichpackung, insbesondere Papiertaschentuch-Verpackung.

Title (fr)

Emballage flexible, en particulier pour mouchoirs en papier.

Publication

EP 0401621 A1 (DE)

Application

EP 90110013 A

Priority

DE 3918325 A

Abstract (en)

[origin: JPH03133765A] PURPOSE: To make the take-out of paper tissues easier and improve the dimensional stability of a pack by a structure wherein an outer folding flap works as a closing flap extending to a central portion of the folding flap, and cuts extend to a region of a rear face wall continuing to the outer folding flap as perforations. CONSTITUTION: An outer folding flap 18 works as a closing flap 23 extending to a central portion of the folding flap 18, and this flap 23 is cut and separated from lateral portions of the folding flap i.e., from marginal side cross-strips 28, 29 along cuts 24, 25 which extend to a region of a rear wall face 12 continuing to the outer folding flap 18 as perforations 32, 33. When a pack is opened by raising the closing flap 23 and by cutting the perforations 32, 33, a take-out opening 30 enlarging to the portion of the rear face wall 12 is defined, whereby the take-out of paper tissues becomes easy.

Abstract (de)

2.1. Stapel von gefalteten Papiertaschentücher werden Süblicherweise in eine dünne Folie eingehüllt unter Bildung einer Weichpackung. Neuerdings sind diese mit einer wiederverschließbaren Öffnungshilfe versehen. Die Öffnungshilfe kann im Bereich einer schmalen Längsseite der Verpackung angebracht sein, wobei ein äußerer Faltlappen (18) zugleich als Verschlußlasche (23) dient. 2.2. Für eine erleichterte Handhabung und zur Gewährleistung einer größeren Stabilität der Verpackung ist die Öffnungshilfe so ausgebildet, daß lediglich ein Teilbereich des äußeren Faltlappens (18) als Verschlußlasche (23) ausgebildet ist, während der innere, durchgehende Faltlappen (17) auch bei geöffneter Packung hin der packungsgerechten Position bleibt. Die Enden des Faltlappens (17) sind verankert mit endseitigen Seitenstegen (28, 29) des äußeren Faltlappens (18). 2.3. Eine im Bereich des inneren Faltlappens (17) vorzugsweise mittig angeordnete, zum freien Rand hin offene Ausnehmung (29) bewirkt eine sinnvolle Vergrößerung einer Entnahmeöffnung (30) für die Taschentücher.

IPC 1-7

B65D 5/54

IPC 8 full level

B65D 75/04 (2006.01); B65D 65/28 (2006.01); B65D 75/58 (2006.01); B65D 75/64 (2006.01)

CPC

B65D 75/5838 (2013.01); Y10S 206/812 (2013.01)

Citation (search report)

Designated contracting state (EPC)

AT CH DE ES FR GB IT LI NL SE

DOCDB simple family

EP 0401621 A1 19901212; EP 0401621 B1 19940518; AT 105809 T 19940615; BR 9002636 A 19910820; CA 2018224 A1 19901205; CA 2018224 C 20000926; DD 294909 A5 19911017; DE 3918325 A1 19901206; ES 2054146 T3 19940801; JP 2662078 B2 19971008; JP H03133765 A 19910606; US 5040685 A 19910820; US 5165545 A 19921124