Global Patent Index - EP 0974411 A1

EP 0974411 A1 20000126 - Engraved forming tool for forming by means of a pressure medium

Title (en)

Engraved forming tool for forming by means of a pressure medium

Title (de)

Werkzeuggravur eines Umformwerkzeuges zum Umformen mittels Wirkmedium

Title (fr)

Outillage de formage gravé pour formage par fluide sous pression

Publication

EP 0974411 A1 (DE)

Application

EP 99113024 A

Priority

DE 19833550 A

Abstract (en)

The mold has a micro-surface structure at the mold wall to prevent distortion and surface damage at the workpiece when being shaped under pressure. The mold to shape a workpiece by inner pressure which forces it against the mold wall, has a pressure medium feed to press the workpiece (W) against the wall surface (2) which has a surface microstructure. The wall microstructure surface does not affect the workpiece (W) surface, and prevents a buildup between the workpiece and the wall, holds the workpiece in place, and can hold a lubricant. The microstructure also acts on the workpiece material flow during the shaping action. The microstructure is formed by a laser, electro-erosion, ultrasonic erosion, scraping or etching. The microstructures are about equal to the dimensions of the molecules of the pressure medium, with a width of 100 mu m and a depth/height of 100 mu m.

Abstract (de)

Die Erfindung betrifft eine Werkzeuggravur eines Umformwerkzeuges (1a,1b) zum Umformen mittels Wirkmedium, wobei das Umformwerkzeug eine Druckmittelzuführung für das Wirkmedium und eine Gravur (2) entsprechend der gewünschten Endkontur des Werkstückes (4) aufweist. Bei den gattungsgemäßen Umformverfahren erfolgt beim Hydroumformen sowie beim Innenhochdruckumformen durch den Druck des Druckmediums das Anformen der Wandung des Werkstückes (W) an die Gravur (2) des Werkzeuges (W). Beim Entnehmen des Werkstückes (W) kann das Druckmedium an die Gravur (2) des Werkzeuges (1a,1b) gelangen, wodurch beim Umformen der nachfolgenden Werkstücke (W) in dem Bereich, in welchem Druckmittel an der Gravur (2) haftet, keine Berührung zwischen Gravur (2) und Werkstückwandung zustande kommt, wodurch unerwünschte Deformierungen am Werkstück (W) auftreten. Aufgabengemäß wurde die Werkzeuggravur mit Mikrostrukturen (M) versehen, die geeignet sind, das zwischen Wandung des Werkstücks (W) und Gravur (2) haftende Wirkmedium aufzunehmen. Dadurch werden unerwünschte Deformationen des Werkstücks (W) vermieden. Weiterhin können die Gravuren (2) als Schmiermitteldepot dienen und somit die Reibung minimieren und die Notlaufeigenschaften des Werkzeuges (W) verbessern.

IPC 1-7

B21D 26/02

IPC 8 full level

B21D 26/02 (2011.01); B21D 26/031 (2011.01); B21D 26/047 (2011.01)

CPC (source: EP)

B21D 26/031 (2013.01); B21D 26/047 (2013.01)

Citation (search report)

Designated contracting state (EPC)

AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

DOCDB simple family (publication)

EP 0974411 A1 20000126; EP 0974411 B1 20011114; AT 208667 T 20011115; DE 19833550 A1 20000203; DE 19833550 B4 20051027; ES 2169581 T3 20020701; US 6286351 B1 20010911

DOCDB simple family (application)

EP 99113024 A 19990706; AT 99113024 T 19990706; DE 19833550 A 19980724; ES 99113024 T 19990706; US 36051699 A 19990726