Global Patent Index - EP 1096050 A2

EP 1096050 A2 2001-05-02 - Method for balancing rotating bodies

Title (en)

Method for balancing rotating bodies

Title (de)

Verfahren zum Auswuchten von rotierenden Körpern

Title (fr)

Procédé pour l'équilibrage de corps tournants

Publication

EP 1096050 A2 (DE)

Application

EP 00122114 A

Priority

DE 19952464 A

Abstract (en)

The method involves using a balance device with ball weights (13) moving freely in a circular track (12) concentric to the drum (2). An imbalance detection unit (6b,c) produces an imbalance signal during rotation or fluctuations in rotation speed. The system is rotated at a speed below its critical rotation speed, or that of its bearing system. The balancing unit is made so that the ball weights are carried in the track at this rotation speed. An evaluation unit (6d) produces the curve of imbalance amount and accelerates the bodies to a rotation speed above the critical speed in the area of the curve minimum or on exceeding a threshold value.

Abstract (de)

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Auswuchten eines Körpers, der durch einen geregelten Antrieb in Rotation versetzt wird, unter Verwendung einer Auswuchtvorrichtung, bestehend aus mindestens einer mit dem Körper umlaufenden, konzentrisch zu seiner Rotationsachse angeordneten kreisringförmigen Laufbahn, innerhalb der Gewichte frei beweglich angeordnet sind, und unter Verwendung einer Unwuchterkennungseinrichtung, die die unwuchtbedingten Auslenkungen des aus dem Körper und der Auswuchteinrichtung bestehenden Systems während der Rotation oder dessen unwuchtbedingte Drehzahlschwankungen in ein Unwuchtsignal umwandelt, wobei das System in einem ersten Verfahrensschritt zur Unwuchterkennung mit einer Drehzahl unterhalb seiner kritischen Drehzahl oder unterhalb der kritischen Drehzahl seines Lagersystems gedreht wird und wobei die Auswuchteinrichtung derart beschaffen ist, dass die Gewichte bei dieser Drehzahl von der (den) Laufbahn(en) mitgenommen werden. Um sicher und in möglichst kurzer Zeit eine Kompensation der Unwucht vor dem Durchgang durch den kritischen Drehzahlbereich bzw. seine Resonanzfrequenzen zu erreichen, wird vorgeschlagen, dass eine Auswerteschaltung die Hüllkurve des Betrags des Unwuchtsignals ermittelt und im Bereich ihres Minimums oder bei Unterschreiten eines Grenzwertes den Körper auf eine Drehzahl oberhalb seiner kritischen Drehzahl oder der kritischen Drehzahl seines Lagersystems beschleunigt. <IMAGE>

IPC 1-7 (main, further and additional classification)

D06F 37/22

IPC 8 full level (invention and additional information)

D06F 37/20 (2006.01); D06F 37/22 (2006.01)

CPC (invention and additional information)

D06F 37/225 (2013.01); D06F 37/203 (2013.01)

Designated contracting state (EPC)

AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

DOCDB simple family

EP 1096050 A2 20010502; EP 1096050 A3 20020814; EP 1096050 B1 20050817; AT 302300 T 20050915; DE 19952464 A1 20010523; DE 19952464 C2 20020508; ES 2244383 T3 20051216