Global Patent Index - EP 1102024 A1

EP 1102024 A1 2001-05-23 - Method for adjusting the elevation and traversing position of a gun with three barrels and device for putting into practice such a method

Title (en)

Method for adjusting the elevation and traversing position of a gun with three barrels and device for putting into practice such a method

Title (de)

Verfahren zur Höhen- und Seitenverstellung der Läufe einer dreiläufigen Waffe und Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens

Title (fr)

Méthode pour ajuster la position d'élévation et de traversement d'une arme à trois canons et dispositif pour la mise en ouvre d'une telle méthode

Publication

EP 1102024 A1 (DE)

Application

EP 00119254 A

Priority

DE 19955999 A

Abstract (en)

[origin: DE19955999C1] To calibrate a triple-barrel weapon, with height and side settings for each barrel, a bracket (5) is rigidly fixed to the first barrel (1). An alignment holder (9) is fitted to the bracket (5) with a release mounting, so that the muzzle ends of the other two barrels (2,3) lie at a nominal position to the muzzle end of the first barrel (1). The three barrels (1-3) are loaded and fired. On an unacceptably large drift of the shot from the first barrel (1) at the target by the other two barrels (2,3), the alignment holder (9) is replaced to shift the muzzles of the barrels (2,3) in relation to the muzzle of the first barrel (1) to correct the drift.

Abstract (de)

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Höhen- und Seitenverstellung der Läufe einer dreiläufigen Waffe, bei welchem die Läufe am hinteren patronenlagerseitigen Ende starr miteinander verbunden sind. Hierbei wird am ersten Lauf (1) ein Sockel (5) starr angebracht. Mit diesem Sockel (5) wird eine erste Laufhalterung (9) lösbar verbunden, welche die Mündungsenden der beiden anderen Läufe (2, 3) in ihrer Sollposition relativ zum Mündungsende des ersten Laufs (1) lagert. Sodann wird ein Beschuß aller drei Läufe (1, 2, 3) vorgenommen. Bei einer unzulässig großen Abweichung der Treffpunktlage mindestens eines der beiden anderen Läufe (2, 3) relativ zur Treffpunktlage des ersten Laufs (1) wird die erste Laufhalterung gegen eine solche ausgetauscht, bei welcher die Lage des Mündungsendes des in der Treffpunktlage abweichenden Laufs relativ zum Mündungsende des ersten Laufs (1) in Richtung einer Verminderung der Abweichung verändert ist. <IMAGE>

IPC 1-7 (main, further and additional classification)

F41A 21/08

IPC 8 full level (invention and additional information)

F41A 21/08 (2006.01)

CPC (invention and additional information)

F41A 21/08 (2013.01)

Citation (applicant)

Citation (search report)

Designated contracting state (EPC)

AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

DOCDB simple family

DE 19955999 C1 20001012; AT 285559 T 20050115; DK 1102024 T3 20050124; EP 1102024 A1 20010523; EP 1102024 B1 20041222