Global Patent Index - EP 1103382 A2

EP 1103382 A2 2001-05-30 - Method for the determination of the number of executable normal prints using an ink remain management function and system for performing this method

Title (en)

Method for the determination of the number of executable normal prints using an ink remain management function and system for performing this method

Title (de)

Verfahren zur Bestimmung der Anzahl von mit einer Tintenrestmenge ausführbaren Normalabdrucken und Anordnung zur Durchführung des Verfahrens

Title (fr)

Méthode pour la détermination du nombre d'impressions normales exécutables en utilisant une fonction de gestion de l'encre résiduelle et dispositif pour effectuer cette méthode

Publication

EP 1103382 A2 (DE)

Application

EP 00250398 A

Priority

DE 19958948 A

Abstract (en)

Determining the number of normal impressions or prints which can be made with a residual ink quantity in the ink-tank cassette i.e. using equipment equipped with an inkjet printing head, involves determining the quantity by computer in a time period in which a sensor-detected predetermined residual quantity of ink is signaled as a reserve to the printer.

Abstract (de)

Das Verfahren zur Bestimmung der Anzahl von mit einer Tintenrestmenge ausführbaren Normalabdrucken, führt eine rechnerische Bestimmung der Anzahl durch, wenn eine sensorisch erfaßte vorbestimmte Tintenrestmenge signalisiert wird. Die Anordnung zur Durchführung des Verfahrens hat einen Mikroprozessor, der programmiert ist, eine grobe rechnerische Bestimmung der verbleibenden Anzahl vorzunehmen, die Notwendigkeit des Wechselns der Tintentankkassette zu signalisieren, bevor die Reservemenge zum Verbrauch angezapft wird, nach einem Erkennen des Wechselns der Tintentankkassette eine Mitteilung zu generieren und per Display (43) anzuzeigen und auf eine Eingabe eines Codes zu warten, wofür die Eingabemittel (10, 45) vorgesehen sind, eine Überprüfung des eingegebenen Codes zur Autorisierung der gewechselten Tintentankkassette durchzuführen und den Betrieb des Gerätes zu verändern, wenn die erfolgte Überprüfung des Codes eine Ungültigkeit ergeben hat sowie eine feine rechnerischen Bestimmung der verbleibenden Anzahl ab einem Zeitpunkt, an dem die vom Sensor (92) erfaßte vorbestimmte Tintenrestmenge signalisiert wird, vorzunehmen. Die Eingabe des Codes kann per Chipkarte (10) erfolgen. <IMAGE> <IMAGE>

IPC 1-7 (main, further and additional classification)

B41J 2/175

IPC 8 full level (invention and additional information)

B41J 2/175 (2006.01); G07B 17/00 (2006.01)

CPC (invention and additional information)

G07B 17/00508 (2013.01); B41J 2/17543 (2013.01); B41J 2/17566 (2013.01); G07B 2017/00532 (2013.01); G07B 2017/00556 (2013.01)

Citation (applicant)

Designated contracting state (EPC)

CH DE FR GB IT LI

DOCDB simple family

EP 1103382 A2 20010530; EP 1103382 A3 20010718; EP 1103382 B1 20060503; DE 19958948 A1 20010607; DE 19958948 B4 20050602; DE 50012686 D1 20060608; US 6428132 B1 20020806