Global Patent Index - EP 1243345 A2

EP 1243345 A2 2002-09-25 - Edge-gluing machine

Title (en)

Edge-gluing machine

Title (de)

Leimbecken für eine Kantenleimmaschine

Title (fr)

Machine d'encollage de chants

Publication

EP 1243345 A2 (DE)

Application

EP 02005046 A

Priority

DE 20104698 U

Abstract (en)

The rotatable dosing rod(48) of the glue basin which is located between an application roller(58) and outlet slot(46) has a long section(75) with a circle segment shaped cross section. The longitudinal walls of the outlet slot are constructed and spaced apart so that the longitudinal edges of the long section of the dosing rod when the dosing rod is in a closed position lie adjacent to the corresponding walls of the outlet slot so that the inner chamber(51) of the gluing head(16) is outwardly sealed.

Abstract (de)

Das Leimbecken für eine Kantenleimmaschine umfasst einen Leimkopf (16), dessen Innenraum (51) über einen durch Längsseitenwände (70, 72) begrenzten Austrittsschlitz (46) nach außen mündet, und eine außerhalb des Leimkopfs (16) vor dem Austrittsschlitz (46) angeordnete Auftragswalze (58), wobei zwischen der Auftragswalze (58) und den Längsseitenwänden (70, 72) des Austrittsschlitzes (46) ein drehbarer Dosierstab (48) angeordnet ist. Um ein Auslaufen des Klebers unabhängig von der Auftragswalze bei Stillstand zu verhindern und eine genaue Dosierung des Klebers während des Betriebes mit hohem Automatisierungsgrad zu ermöglichen, weist der Dosierstab (48) einen Längsabschnitt (75) mit kreissegmentförmigem Querschnitt auf, der durch Längsränder (86, 88) begrenzt wird. Die Längsseitenwände (70, 72) des Austrittsschlitzes (46) sind so ausgebildet und im Abstand angeordnet, dass die Längsränder (86, 88) des Längsabschnitts (75) des Dosierstabes (48) in einer Schließstellung des Dosierstabes (48), in der die Sekante des kreissegmentförmigen Querschnitts des Längsabschnitts (75) dem Innenraum (51) des Leimkopfes (16) zugewandt ist, so an die entsprechenden Längsseitenwänden (70, 72) des Austrittsschlitzes (46) angrenzen, dass der Innenraum (51) nach außen abgedichtet ist. Der Dosierstab (48) ist außerdem so drehbar, dass sich sich ein Längsrand (86) bei Drehung der Auftragswalze (58) in einer Richtung und der andere Längsrand (88) bei Drehung der Auftragswalze (58) in entgegengesetzter Richtung in einem im wesentlichen der Dicke eines Leimauftrags entsprechenden Abstand zur Auftragswalze (58) befindet. <IMAGE>

IPC 1-7 (main, further and additional classification)

B05C 1/08; B27G 11/00

IPC 8 full level (invention and additional information)

B05C 1/00 (2006.01); B05C 1/08 (2006.01); B27D 5/00 (2006.01); B27G 11/02 (2006.01)

CPC (invention and additional information)

B27G 11/02 (2013.01); B05C 1/006 (2013.01); B05C 1/0813 (2013.01); B27D 5/003 (2013.01)

Citation (applicant)

None

Designated contracting state (EPC)

AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE TR

DOCDB simple family

DE 20104698 U1 20010621; AT 327834 T 20060615; DE 50206951 D1 20060706; EP 1243345 A2 20020925; EP 1243345 A3 20050622; EP 1243345 B1 20060531; ES 2265460 T3 20070216