(19)
(11)EP 1 826 420 A3

(12)EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG

(88)Veröffentlichungstag A3:
22.02.2012  Patentblatt  2012/08

(43)Veröffentlichungstag A2:
29.08.2007  Patentblatt  2007/35

(21)Anmeldenummer: 06024632.9

(22)Anmeldetag:  28.11.2006
(51)Int. Kl.: 
B60W 30/18  (2012.01)
F16H 61/475  (2010.01)
B60W 10/04  (2006.01)
B62D 11/00  (2006.01)
(84)Benannte Vertragsstaaten:
AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR
Benannte Erstreckungsstaaten:
AL BA HR MK RS

(30)Priorität: 27.02.2006 DE 10609064

(71)Anmelder: Liebherr-Werk Nenzing GmbH
6710 Nenzing (AT)

(72)Erfinder:
  • Krimbacher, Norbert, Dr.
    6822 Satteins (AT)

(74)Vertreter: Thoma, Michael et al
Lorenz-Seidler-Gossel Rechtsanwälte-Patentanwälte Widenmayerstrasse 23
80538 München
80538 München (DE)

  


(54)Verfahren sowie Vorrichtung zur Regelung eines Antriebssystems


(57) Die Erfindung betrifft dabei einerseits ein Verfahren, bei dem ein Soll-Wert (nSoll) eines Abtriebsparameters sowie ein Leistungsgrenzwert (P+) für die zumindest eine Antriebseinheit vorgegeben werden und in Abhängigkeit des vorgegebenen Soll-Werts (nSoll) des Abtriebsparameters und des vorgegebenen Leistungsgrenzwerts (P+) zumindest ein Stellsignal (I) für die zumindest eine Antriebseinheit bereitgestellt wird. Nach einem ersten Aspekt der vorliegenden Erfindung wird der vorgegebene Leistungsgrenzwert, in Abhängigkeit dessen das zumindest eine Stellsignal für die zumindest eine Antriebseinheit bereitgestellt wird, in Abhängigkeit eines Abgleichs des vorgegebenen Soll-Werts des Abtriebsparameters mit einem aktuellen Ist-Wert des genannten Abtriebsparameters reduziert.