(19)
(11)EP 2 746 101 A3

(12)EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG

(88)Veröffentlichungstag A3:
15.07.2015  Patentblatt  2015/29

(43)Veröffentlichungstag A2:
25.06.2014  Patentblatt  2014/26

(21)Anmeldenummer: 13196909.9

(22)Anmeldetag:  12.12.2013
(51)Int. Kl.: 
B60N 2/50  (2006.01)
B60N 2/14  (2006.01)
B60N 2/06  (2006.01)
(84)Benannte Vertragsstaaten:
AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR
Benannte Erstreckungsstaaten:
BA ME

(30)Priorität: 18.12.2012 DE 102012112528

(71)Anmelder: GRAMMER AG
92224 Amberg (DE)

(72)Erfinder:
  • Haller, Erwin
    92262 Birgland (DE)

(74)Vertreter: Hannke, Christian 
Hannke Bittner & Partner Patent- und Rechtsanwälte
Prüfeninger Strasse 1 93049 Regensburg
Prüfeninger Strasse 1 93049 Regensburg (DE)

  


(54)Nutzfahrzeugsitz mit einer Drehverstelleinrichtung-Überlastsicherungseinheit


(57) Die Erfindung betrifft einen Nutzfahrzeugsitz (1) mit einem Sitzteil (2), mit einem Rückenlehnenteil (3) und mit einem Sitzunterbau (7) zum Anordnen an einem Karosserieteil (8) eines Nutzfahrzeugs, bei welchem der Sitzunterbau (7) eine Drehverstelleinrichtung (22) zum Drehen zumindest des Sitzteils (2) gegenüber dem Karosserieteil (8) mit einer Kugellagereinheit (47), mit einem Schalenfestteil (45A) und mit einem gegenüber dem Schalenfestteil (45A) drehbaren Schalendrehteil (46A) aufweist, und bei welchem die Kugellagereinheit (47) wenigstens ein Kugelkranzteil (70, 71) umfasst, welches derart bezüglich kreisförmiger Kugellaufbahnen (72, 73) des Schalenfestteils (45A) und des Schalendrehteils (46A) zwischen dem Schalenfestteil (45A) und dem Schalendrehteil (46A) angeordnet ist, dass das Schalendrehteil (46A) gegenüber dem Schalenfestteil (45A) drehbeweglich abgestützt angeordnet ist, wobei sich der Nutzfahrzeugsitz (1) durch eine Drehverstelleinrichtung-Überlastsicherungseinheit (80) mit gegenüber dem Schalenfestteil (45A) oder dem Schalendrehteil (46A) ortsfest angeordneten Abstützelementen (81, 82, 83, 84) auszeichnet, mittels welchen das Schalendrehteil (46A) und das Schalenfestteil (45A) gegeneinander zusätzlich abstützbar sind, wenn die Tragfähigkeit einer der kreisförmigen Kugellaufbahnen (72, 73) einen kritischen Deformationswert erreicht oder überschreitet.