(19)
(11)EP 3 590 634 A3

(12)EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG

(88)Veröffentlichungstag A3:
08.04.2020  Patentblatt  2020/15

(43)Veröffentlichungstag A2:
08.01.2020  Patentblatt  2020/02

(21)Anmeldenummer: 19191715.2

(22)Anmeldetag:  22.08.2012
(51)Int. Kl.: 
B22F 9/08  (2006.01)
(84)Benannte Vertragsstaaten:
AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

(30)Priorität: 29.08.2011 DE 102011111365

(62)Anmeldenummer der früheren Anmeldung nach Art. 76 EPÜ:
12772199.1 / 2766136

(71)Anmelder: Airbus Defence and Space GmbH
82024 Taufkirchen (DE)

(72)Erfinder:
  • PALM, Frank
    82024 Taufkirchen (DE)

(74)Vertreter: Isarpatent 
Patent- und Rechtsanwälte Behnisch Barth Charles Hassa Peckmann & Partner mbB Friedrichstrasse 31
80801 München
80801 München (DE)

  


(54)OBERFLÄCHENPASSIVIERUNG VON ALUMINIUMHALTIGEM PULVER


(57) Ein Verfahren zur Herstellung & Konditionierung eines Pulvers aus Aluminium oder einer Aluminiumlegierung mit passivierter Oberfläche ist dadurch gekennzeichnet, dass eine Schmelze von Aluminium oder der Aluminiumlegierung mit Hilfe eines Verdüsungsgases, das etwa 1 Vol.-% bis 100 Vol.-% molekularen Stickstoff und etwa 99 Vol.-% bis 0 Vol.-% eines oder mehrerer Edelgase umfasst, in einer Verdüsungsanlage zu einem Pulver verdüst wird mit der konkreten Zielsetzung, dass das dadurch hergestellte Pulver einen effizienteren (kostengünstiger weil wieder verwendbar) und fehlerfreien (bessere Festigkeit & Dauerhaftigkeit) Al-Werkstoffaufbau mittels Verwendung in einem Additive-Layer-Manufacturing-Verfahren ermöglicht.