(19)
(11)EP 3 597 427 A3

(12)EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG

(88)Veröffentlichungstag A3:
18.03.2020  Patentblatt  2020/12

(43)Veröffentlichungstag A2:
22.01.2020  Patentblatt  2020/04

(21)Anmeldenummer: 19172811.2

(22)Anmeldetag:  06.05.2019
(51)Int. Kl.: 
B32B 41/00  (2006.01)
B32B 38/18  (2006.01)
B65H 5/08  (2006.01)
B32B 37/18  (2006.01)
B65H 15/00  (2006.01)
(84)Benannte Vertragsstaaten:
AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR
Benannte Erstreckungsstaaten:
BA ME
Benannte Validierungsstaaten:
KH MA MD TN

(30)Priorität: 19.07.2018 DE 102018117469

(71)Anmelder: Wemhöner Surface Technologies GmbH & Co. KG
32052 Herford (DE)

(72)Erfinder:
  • Riemen, Klaus
    33790 Halle (Westf.) (DE)
  • Niedermaier, Thomas
    32130 Enger (DE)
  • Berghahn, Uwe
    32760 Detmold (DE)
  • Hageböke, Frank
    32339 Espelkamp (DE)
  • Barth, Florian
    32130 Enger (DE)

(74)Vertreter: Rolf, Gudrun 
Rosenstein, Rolf, Frohoff Rechtsanwälte und Patentanwalt Partnerschaft mbB Ritterstrasse 19
33602 Bielefeld
33602 Bielefeld (DE)

  


(54)ARBEITSVERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR ZUFÜHRUNG VON BESCHICHTUNGSBÖGEN AUF EINE FÖRDERSTRECKE


(57) Es werden ein Arbeitsverfahren und eine Vorrichtung zur Zuführung von Beschichtungsbögen (1) auf eine Förderstrecke (2) für aus mindestens zwei Schichten darauf zusammengelegter und in einer nachgeschalteten Beschichtungspresse (3) zu verpressenden Werkstückstapel zur Verfügung gestellt, die es ermöglichen, einer Beschichtungspresse (3) innerhalb deren Pressenzyklus zeitverlustlos fertige Werkstückstapel zur Verfügung stellen zu können, was dadurch erzielt wird, dass während eines Pressenzyklus ein oberer und ein unterer Beschichtungsbogen (1) nacheinander von einem gemeinsamen Bogenstapel (4) vereinzelt werden, wobei ein Beschichtungsbogen (1) der Förderstrecke (2) ungewendet und ein anderer daneben in oder entgegen der Förderrichtung (5) bewegt und mit seiner Oberfläche entgegengesetzt der des vorherigen Beschichtungsbogens (1) gewendet und anschließend der Förderstrecke (2) zugeführt wird, wobei bei mehr als zwei Schichten vor und/ oder nach deren Legen über weitere Zuführungen ein weiterer Bogen oder weitere Bögen und/ oder über eine Plattenzuführung (6) zwischendurch eine zu beschichtende Platte auf die Förderstrecke (2) aufgelegt werden.