(19)
(11)EP 3 604 166 A3

(12)EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG

(88)Veröffentlichungstag A3:
20.05.2020  Patentblatt  2020/21

(43)Veröffentlichungstag A2:
05.02.2020  Patentblatt  2020/06

(21)Anmeldenummer: 19188799.1

(22)Anmeldetag:  29.07.2019
(51)Int. Kl.: 
B65D 77/20  (2006.01)
B29L 31/00  (2006.01)
B29C 51/34  (2006.01)
B65B 47/10  (2006.01)
(84)Benannte Vertragsstaaten:
AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR
Benannte Erstreckungsstaaten:
BA ME
Benannte Validierungsstaaten:
KH MA MD TN

(30)Priorität: 01.08.2018 DE 102018212836

(71)Anmelder: MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG
87787 Wolfertschwenden (DE)

(72)Erfinder:
  • FERK, Florian
    87730 Bad Grönenbach (DE)
  • KOTTEK, Norbert
    87730 Bad Grönenbach (DE)
  • HULWA, Tilman
    86877 Walkertshofen (DE)

(74)Vertreter: Grünecker Patent- und Rechtsanwälte PartG mbB 
Leopoldstraße 4
80802 München
80802 München (DE)

  


(54)WIEDERVERSCHLIESSBARE VERPACKUNG SOWIE TIEFZIEHVERPACKUNGSMASCHINE UND VERFAHREN


(57) Verpackung (1), insbesondere Tiefziehfolienverpackung, mit einer Schale (3) zum Einlegen eines Produkts (51) und einem an einer Oberseite (5) der Schale (3) umlaufenden, im Wesentlichen horizontalen Rand (7), mit dem zumindest abschnittsweise ein Klemmabschnitt (13) mittels einer Trennlinie (11) lösbar verbunden ist. Die Verpackung (1) umfasst des Weiteren eine Oberfolie (53), welche sich wenigstens abschnittsweise über die Schale (3), den Rand (7) und den Klemmabschnitt (13) erstreckt und mit einer umlaufenden ersten Siegelnaht (9) mit dem Rand (7) lösbar verbunden ist und so die Schale (3) gasdicht verschließt, und die Oberfolie (53) mit einer zweiten Siegelnaht (15) mit dem Klemmabschnitt (13) verbunden ist. An einer Seitenfläche (21) der Schale (3) ist ein Hinterzug (23) angeordnet, der einen Vorsprung (27) aufweist, wobei der Vorsprung (27) dazu geeignet ist, den Klemmabschnitt (13) zu arretieren, wenn der Klemmabschnitt (13) an der Trennlinie (11) von dem Rand (7) gelöst ist und sich zumindest abschnittsweise zwischen dem Vorsprung (27) des Hinterzugs (23) und der Seitenfläche (21) der Schale (3) befindet. Desweiteren wird eine Tiefziehverpackungsmaschine (41) mit einem verschiebbaren Wandsegment (61) und ein Verfahren zum Betrieb der Tiefziehverpackungsmaschine (41) beschrieben.